Blog2017-11-21T14:00:37+01:00

Interessantes und Wissenswertes.

Immer aktuell für Sie

Corona Krise III

Warum bekomme ich keinen Abstrich?

Diese Frage wird uns in den letzten Tagen sehr häufig gestellt, darum versuchen wir sie an dieser Stelle kurz zu beantworten.

Bei der Entscheidung einen Test durchzuführen oder nicht, halten wir uns an die Empfelungen des Robert Koch Institus.

Der Test auf das Coronavirus erfolgt nach der Abstrichnahme in spezailiserten Laboren mittels eines PCR-Verfahrens (polymerase chain reaction) ermittelt. Dieses Verfahren ist komplex und erfordert viele technische Vorraussetzungen. Die Testinfrastruktur in Deutschland ist ausgesprochen gut im Vergleich zu vielen anderen Ländern. Dennoch können nicht alle Menschen zugleich getestet werden. Dies ist logistisch und technisch nicht möglich sowie medizinisch nicht sinnvoll.

Aktuell werden nur Personen getestet, die aus einem Risikogebiet kommen UND Symptome einer Covid-19 Erkrankung haben,

oder

engen Kontakt mit einer sicher infizierten Person hatten UND Symptome einer Covid-19 Erkrankung haben.

Beispiel: Eine 4 köpfige Familie mit 2 Kindern kommt aus dem Skiurlaub in einem Risikogebiet. Der Vater, der eine Bronchitis mit Fieber aufweist wird positiv getestet. Das Gesundheitsamt wird die Familie und möglichst viele Kontaktpersonen unter eine mind. 14. tägige Quarantäne stellen. Der Rest der Familie wird mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ebenfalls infiziert sein. Solange die anderen Familienmitglieder jedoch keine deutlichen Covid-19 Symptome aufweisen (was gerade bei jungen Menschen und Kindern die Regel ist), werden sie nicht getestet. Ein zusätzlicher Test brächte dem symptomfreien Infizierten keinerlei Vorteile.

Also: eine wahllose Abstrichnahme hat für den Patienten keinen Vorteil und belastet die knappen Resourcen unnötig.

Flussschema für Ärzte – Massnahmen_Verdachtsfall_Infografik_DINA3.pdf

Corona Krise II

Informationsquellen

Bitte achten Sie darauf, wo Sie sich informieren. Leiten Sie dubiose Sprachnachrichten, Screenshots etc. nicht weiter. Benutzen Sie redaktionelle Informationsquellen wie z.B.  Spiegel.de, Zeit.de oder lokale Tagezeitungen.

Hier noch einige interessante Links, die ebenfalls hilfreich sein könnten:

  • FAQ des Robert Koch Instituts zum Corona Virus. Diese werden laufend überarbeitet und geben auch nicht medizinsch ausgebildetem Personen einen guten Überblick:

RKI – Coronavirus SARS-CoV-2 – Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2

  • ein aktuell recht schönes Flussdiagramm zum Vorgehen bei Erkältungssymptomen und Sorge vor einen Corona Erkrankung für Laien wurde von der Zeitung „Die Zeit“ erstellt:

Kontakt mit Erkrankten: Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt? | ZEIT ONLINE

  • natürlich hält das Gesundheitsamt Warendorf zahlreiche Informationen mit weiterführednen Links, Verhaltensregeln etc. bereit:

Kreisverwaltung Warendorf: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

  • hier nochmal Empfehlungen im Fliesstext des Rober Koch Institus i.R. des epidemiologischen Bulletins

COVID-19: Jetzt handeln, vorausschauend planen – 12_20.pdf

  • wärmstens empfehlen möchte ich Ihnen den täglichen Podcast von Prof. Christian Drosten, dem Leiter der Virologie der Charité Berlin:

Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten | NDR.de – Nachrichten – NDR Info

Corona Krise

Liebe Patienten,

die weltweite Infektionswelle des Coronavirus hat uns fest im Griff. Wir möchten Sie jedoch über den aktuellen Stand unsere Praxis auf dem Laufenden halten.

Seit dieser Woche arbeiten wir in 2 komplett voneinander getrennten Teams. Wir versuchen somit im Falle einer Infektion des Personals dennoch den Betrieb aufrechthalten zu können. Dies hat zur Folge, dass wir mit wenigen Mitarbeitern direkt „am Patienten“ arbeiten können.

Darum bitten wir Sie um Verständnis für folgende Maßnahmen:

  • alle geplanten Untersuchungen wie DMP, CheckUp 35, Routinelaborkontrollen (die nicht ungebdingt notwendig sind) etc. werden auf einen späteren, noch nicht bestimmten Zeitpunkt verschoben
  • kommen Sie nach Möglichkeit NICHT in die Praxis! Versuchen Sie Fragen über das Telefon zu klären. Auch eine Krankschreibung ohne direkten Arztkontakt bei leichten Erkrankungen ist bis zu 7 Tage möglich.
  • haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Telefone überlastet sind. Versuchen Sie weiter!
  • unser WhatsApp ist und bleibt lediglich für die Bestellung von Folgerezepten und -überweisungen vorgesehen. Medizinsiche, terminliche oder sonstige Anfragen dürfen und können wir über diesen Kanal nicht beantworten.
  • halten Sie Abstand von der Empfangstheke. Berühren Sie diese nicht, beugen Sie sich nicht herüber zu unseren Mitarbeiterinnen.

Vieles läuft momentan nicht so rund, wie Sie es von uns gewohnt sind. Aber glauben Sie uns:

Wir tun, was wir können.

Zurück ins Glied!

Schweren Herzens haben wir unsere Praktikantin Saskia verabschiedet. Saskia verstärkte die letzten 6 Monate unser Team und keiner wollte sich daran erinnern, dass Saskia leider, leider nur von der Bundeswehr „ausgeliehen“ war.

Liebe Saskia,

wir danken Ihnen für das tolles Engagement in unserem Team. Wir werden Sie vermissen und wünschen Ihnen für die Prüfungen und den weiteren Weg alles Gute.

Das gesamte Praxisteam

WhatsApp Rezeptbestellung

Ab sofort können Sie Folgerezepte und Folgeüberweisungen einfach per WhatsApp bestellen!

Und so geht´s:
1. speichern Sie unsere Telefonnummer unter Ihren Kontakten 02581 8089

2. schreiben Sie uns eine WhatsApp-Nachricht mit Ihrem Namen, Geburtsdatum und das Medikament (gerne auch einfach ein Foto der Verpackung)

3. bei Folgeüberweisungen geben Sie bitte die Facharztrichtung mit an

4. Ihre Dokumente liegen am nächsten Tag für Sie bereit.

Bitte beachten Sie, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht auf eingehnde WhatsApp-Nachrichen antworten können.

Foto: pixabay.com

Unsere neue Impfassistentin!

Miriam hat sich zur zertifizierten Impfassistentin fortgebildet und die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden.
Herzlichen Glückwunsch!