Blog2017-11-21T14:00:37+01:00

Interessantes und Wissenswertes.

Immer aktuell für Sie

Manchmal staunt man doch…

Am letzten Mittwoch wurden während des laufenden Praxisbetriebs die Seifen- und Desinfektionmittelspender samt Inhalt aus dem Patienten-WC geklaut.

Es bedarf schon einer gewissen Abgebrühtheit für solch einen Coup.

Dem Dieb wünschen wir Gesundheit, saubere Hände und ein schlechtes Gewissen.

 

Nachweis SARS-CoV-2-Antikörpern im Blut

Über unser Labor haben wir nun die Möglichkeit IgG-Antikörper auf SARS-CoV-2 im Blut nachzuweisen.Das Labor verwendet den Test der Firma Roche, der aktuell der Test mit der höchsten Sensitivität und Spezifität auf dem Weltmarkt ist.

Die Kosten von 22,44€ müssen privat gezahlt werden.

Sprechen Sie uns gerne an!

Vorsorge ist wichtig!

… auch in Zeiten der Coronapandemie

Ab Mai bieten wir wieder Check-Up 35 Untersuchungen für Sie an. Diese werden aufgrund der aktuellen Pandemie möglichst kontaktarm und ohne Wartezimmerzeiten durchgeführt werden.

Die Planung der Vorsorgeuntersuchungen ist für unser Team aufwendiger, als wir das gewohnt sind. Darum können wir die Untersuchung nicht in der Menge anbieten, wie dies sonst der Fall ist. Jedoch haben wir bereits einige Zeitfenster im Kalender eingeplant.

Unterstützen Sie uns gerne bei der Durchführung:

  • Kommen Sie bitte pünktlich
  • bringen Sie die Krankenkassenkarte und den Impfausweis mit
  • Tragen Sie, wenn möglich, Ihre eigene Maske
  • Seien sie bitte in der besonderen Situation flexibel, was die Arztwahl in der Praxis angeht

 

Zur Erinnerung:

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen haben alle 3 Jahre Anspruch auf einen Check Up 35.

Sollten Sie am Hausarztmodell Ihrer Krankenkassen teilnehmen, verkürzt sich der Intervall auf alle 2 Jahre.

Sie interessieren sich auch für das Hausarztmodell Ihrer Krankenkasse? Sprechen Sie uns gerne an!

Corona Krise IX

Corona-Behandlungszentrum

Seit knapp zwei Wochen läuft das Corona-Behandlungszentrum (CBZ) der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL). Zusammen mit dem Kreis Warendorf wurde innerhalb kürzester Zeit eine voll funktionstüchtige Praxis in Wohncontainern vor dem Josephs-Hospital errichtet. Hier können täglich zwischen 9 und 18 Uhr  Patienten mit einem fiebrigen Infekt über den Hausarzt vorgestellt werden. Das CBZ kann Untersuchungen erkrankter Patienten und ggf. Abstriche durchführen. Dies erfolgt in kompletter Schutzausrüstung und sorgfältigen Hygienemaßnahmen.

Bitte kommen Sie nicht ohne Anmeldung in das CBZ. Eine Anmeldung erfolgt stets über Ihren Haus – oder Facharzt. Außerhalb der Praxisöffnungszeiten oder am Wochenende können sich Patienten unter der Telefonnummer

0251-929 1919 anmelden.

Coronavirus-Behandlungszentrum der KVWL eröffnet in Warendorf

Die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) hat vor Ostern in Warendorf ein neues Coronavirus-Behandlungszentrum (CBZ) zur ambulanten Untersuchung und Behandlung von Coronavirus-Verdachtsfällen sowie Patienten mit respiratorischer Symptomatik (Atemwegsbeschwerden). In dem Zentrum soll die Schwere der Erkrankung ärztlich eingeschätzt und entschieden werden, ob die Patienten weiter ambulant betreut werden können oder in eine Klinik eingewiesen werden müssen. Ebenso sollen die Patienten dort notwendige Rezepte für ihre Medikamente und Bescheinigungen zur Arbeitsunfähigkeit (AU) erhalten. Symptomatische Patienten können auf diese Weise außerhalb der Praxen der niedergelassenen Vertragsärzte qualifiziert versorgt werden. Gleichzeitig werden mögliche Infektionsketten unterbrochen.

Gepostet von Kreis Warendorf am Dienstag, 14. April 2020

Corona Krise VIII

Änderung der RKI-Kriterien für Abstriche

Das RKI hat seine Empfehlungen für die Abstriche bei Verdacht auf eine Corona-Infektion leicht modifiziert.

Die Frage nach Reisen in ein Risikogebiet rückt in den Hintergrund.

Getestet werden sollen folgende Fälle:

  1. Personen mit akuten respiratorischen Symptomen UND Kontakt zu einem nachweislich Infizierten in den letzten 14 Tagen
  2. Personen mit einer viralen Lungenentzündung im Zusammenhang mit einer Häufung in Pflegeheimen/Krankenhäusern
  3. Personen mit einer viralen Lungenentzündung ohne Hinweis auf andere Ursachen
  4. Personen mit akuten respiratorischen Symptomen UND Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe (hohes Lebensalter, Chemotherapiepatienten, schwer chronisch Erkrankte) ODER Zugehörigkeit zu bestimmten Berufsgruppen (z.B. Pflegekräfte, medizinisches Personal)

Corona Krise VII

Pia hinter Glas

Auch wir haben seit Anfang der Woche eine Plexiglasscheibe im Empfang installiert. Zumindest hoffen wir, dass die Scheibe die Sicherheit unseres Teams erhöht. Ehrlich gesagt, wären uns FFP2 Atemschutzmasken lieber, aber da stehen wir vor den gleichen Beschaffungsproblemen wie viele Kollegen.

Also arbeiten wir mit dem, was wir haben.