Corona Krise VIII

Änderung der RKI-Kriterien für Abstriche

Das RKI hat seine Empfehlungen für die Abstriche bei Verdacht auf eine Corona-Infektion leicht modifiziert.

Die Frage nach Reisen in ein Risikogebiet rückt in den Hintergrund.

Getestet werden sollen folgende Fälle:

  1. Personen mit akuten respiratorischen Symptomen UND Kontakt zu einem nachweislich Infizierten in den letzten 14 Tagen
  2. Personen mit einer viralen Lungenentzündung im Zusammenhang mit einer Häufung in Pflegeheimen/Krankenhäusern
  3. Personen mit einer viralen Lungenentzündung ohne Hinweis auf andere Ursachen
  4. Personen mit akuten respiratorischen Symptomen UND Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe (hohes Lebensalter, Chemotherapiepatienten, schwer chronisch Erkrankte) ODER Zugehörigkeit zu bestimmten Berufsgruppen (z.B. Pflegekräfte, medizinisches Personal)